Afraid of the Unknown?

IMG_8711
When I was about five years old there was a summer night where a huge thunderstorm was coming up. I was so so afraid, hid underneath my blanket and made sure all the windows were closed because I wasn’t used to this threatening sound and these strange lightening. After a while my Dad came into my room. He took my hand and opened the big window to my balcony. Even if I was still really scared I felt a lot better since I was with my hero at that time. Daddy told me not to be so afraid, to enjoy the smell of the fresh air instead as it would be over soon and nothing would happen to us.
Since that day I love love love thunderstorms. I love the sound, the rain and the peaceful silence afterwards. Actually this night was a very important lesson I think; Not to be afraid of the unknown since it might be something wonderful, something you might love. And even if a new situation turns out to be not perfect or a little scary it’s all up to you how deal with it – to try to make the best out of it or to hide from it. At the end it will be over sometime…
Your whole life is a mystery and there won’t be sunshine every single day, still you can choose to try to love and dance in the rain as well ♥ Sometimes it might not work out but at least you tried, which is something to be proud of! Also don’t be afraid to ask for help. Every new experience in life gives you the ability to grow and most often the once we like least are the most important once. So make the best out of life and take chances if possible, one day you will be happy you did (:

unknown

Ich erinnere mich an eine Sommernacht als ich etwa fünf Jahre alt war und ein riesen Gewitter aufkam. Damals hatte ich unbeschreibliche Angst; Versteckte mich unter meiner Bettdecke und verschloss alle Fenster, da ich dieses Donnern und Blitzen nicht gewohnt war. Nach einer Weile kam mein Dad in mein Zimmer. Er nahm meine Hand und öffnete das große Fenster zu meinen Balkon. Obwohl ich immer noch wahnsinnige Angst hatte, fühlte ich mich mit meinem Helden an der Seiter um einiges sicherer. Dad sagte mir, ich solle nicht solche Angst haben und stattdessen die frische Luft genießen – schließlich würde es bald vorbei sein und uns würde nichts passieren.
Seit diesem Tag liiiiiiebe ich Gewitter. Ich liebe das Geräusch, den Regen, sowie die friedliche Stille danach.
Meiner Meinung nach war diese Nacht eine wichtige Lehre für mich; Es hat mir gezeigt, keine Angst vor dem Unbekannten zu haben, immerhin kann es sich als etwas Wunderschönes entpuppen, als etwas, das man liebt. Und selbst wenn eine neue Situation nicht optimal oder auch angsteinflößend erscheint, liegt es dennoch an einem selbst, wie man damit umgeht – ob man versucht das Beste daraus zu machen, oder sich davor versteckt. Irgendwann wird es sowieso vorbei sein…
Das ganze Leben ist ein Mysterium und es wird nicht jeden Tag die Sonne scheinen, jedoch kann man trotzdem versuchen den Regen zu lieben und darin zu tanzen ♥ Manchmal wird es nicht funktionieren, aber immerhin hat man es probiert und darauf kann man stolz sein! Es ist auch absolut in Ordnung um Hilfe zu bitten. Jede neue Erfahrung im Leben lässt einen wachsen, insbesondere sind oftmals die unangenehmsten die wichtigsten. Also, macht das Beste aus eurem Leben und ergreift Chancen wenn möglich, eines Tages werdet ihr euch dafür danken 🙂


Much love,
signatur3

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s