Would I Raise my Children Vegan?

(German version below)

IMG_6495.JPG

 

Wow I can’t believe it’s already been more than two years since I decided to include the plant-based lifestyle into my life. To me it was a really important step on my path because it gave me the ability to open doors which led me more and more to myself. During these two years I sometimes got asked if I would raise my children vegan or not. To be honest I don’t think I’m able to answer “yes, definitely”. The point is that i don’t believe feeding someone vegan food makes someone automatically vegan, the only one who can make someone vegan is oneself, based on one’s believes and opinions. Regarding my future I see myself as a loving mother who tries to make her children’s life as beautiful as possible and who shows them everything that seems important to her – thoughts, opinions, experiences and of course veganism since it’s a huge part of my life and probably always will be. Nevertheless  I can only show or explain all these things but it’s up to them if they have the same opinions and thoughts as I do. Actually I don’t even want them to simply copy everything I say without questioning it, I want them to listen and to learn on their own.
To answer the question: It really depends on my children if they want me to raise them vegan or not. The only thing I can do is to show them how happy it makes me and to explain why I made this decision, once they’re old enough to understand. But no matter which path they will plan to take in the future, I will respect it and help them whenever I can. That way they will hopefully be able to figure out as free as possible who they are and what they want in life. All I can do is to give them the seeds of love and passion for this lifestyle yet they are the only ones who can make them grow.

Wahnsinn, es ist jetzt tatsächlich schon über zwei Jahre her, dass ich den Entschluss gefasst habe, den pflanzlichen Lebensstil in mein Leben aufzunehmen. Für mich war das ein wirklich wichtiger Schritt auf meinem Weg, da sich von da an immer mehr Türen geöffnet haben, welche mich langsam zu mir selbst führten. In diesen zwei Jahren bin ich hin und wieder gefragt worden, wie ich es denn machen wolle, wenn ich mal Kinder habe – ob ich sie wohl vegan großziehen würde. Nun, ich finde nicht, dass ich das mit einem eindeutigen “ja” beantworten kann. Allgemein finde ich, dass man niemanden zum Veganer “machen” kann, da dieser Lebensstil eine persönliche Entscheidung ist, die aus eigener Überzeugung getroffen werden sollte. In der Zukunft sehe ich mich als eine Mutter, die versucht ihren Kindern ein wunderschönes Leben zu ermöglichen und ihnen all die Weisheiten, Gedanken, Erfahrungen und Meinungen mitzugeben, die sie als wichtig empfindet. Dazu gehört für mich natürlich auch der Veganismus, weil es einfach ein großer Teil von mir ist, der nicht mehr wegzudenken ist. Nichtsdestotrotz sind das alles nur Dinge, die ich ihnen erzählen oder zeigen kann, ob sie jedoch meiner Meinung sind und meine Ansichten teilen, liegt ganz bei ihnen. Sie sollen auch gar nicht einfach meine Einstellungen kopieren, sondern hinterfragen und selbst lernen.
Ob ich sie vegan großziehen werde, liegt daher ganz bei ihnen, abhängig davon, ob sie es wollen oder nicht. Denn das Einzige was ich machen kann, ist ihnen zu zeigen, wie glücklich mich dieser Lebensstil macht und ihnen zu erklären, warum ich mich dafür entschieden habe, sobald sie alt genug dafür sind. Doch ganz egal, für was für einen Weg sie sich entscheiden werden, ich werde immer hinter ihnen stehen. Schließlich möchte ich ihnen die Chance geben, so gut und frei wie nur möglich herausfinden zu können, wer sie sind. Den Samen für die Liebe und Leidenschaft des Lebensstil kann ich ihnen geben, aber wachsen muss er mit ihnen selbst.

 

Spread love wherever you go.
Much Love,
signatur3

Current Toughts

(German version below)

P1000283.JPG

Wow, the last couple of weeks have been filled with many ups and downs since someday I realized that the way I have lived my life so far hasn’t fulfilled me. I have felt that something was missing, something was waiting somewhere for me, yet I absolutely didn’t know what it was. As if I woke up one day with the most wonderful feeling but without remembering the dream that made me feel that way… The only thing I did know was how happy it made me.
Nevertheless it has seemed that my mind already did know what it was. It had begun a couple of months ago when I had recognized that my inner voice had tried to guide me into the right direction and it had tried to give me small hints every now and then up until now. So I decided to trust it and to follow my intuition which told me to outpace everything that seemed to bring me down. And now I’m here. I reduced my classes at university, decided to move out of my apartment and started planning to move to a new place, far way, on my own. A place I’ve never been before. Some decisions were a lot easier than others yet I’m really glad that I’ve made them. I have never been happier and freer than I’m right now. Even though I have absolutely no idea what I’m looking for nor where this path will take me but it feels right. And who knows, maybe it’s not about something specific at the end of this path but about the path itself that causes my desire?

Wow, die letzten paar Wochen waren ein totales Chaos, durchwachsen von diversen Höhen und Tiefen. Ich erreichte einen Punkt, an dem ich realisierte, dass das Leben was ich gerade führte einfach nicht das ist, was mich wirklich erfüllte. Zumindest nicht im Moment. In mir verschwand das Gefühl nicht mehr, dass irgendetwas fehlte, dass irgendwo irgendwas auf mich wartete. Der Punkt war nur, und ist es auch jetzt noch, dass ich keine Ahnung hatte was ich eigentlich vermisste. Als wäre ich nach einem Traum mit dem schönsten Gefühl aufgewacht, allerdings ohne jede Erinnerung, was der Traum war… Das Einzige was ich kannte war das Gefühl, dass er in mir ausgelöst hatte.
Jedoch schien irgendetwas in mir haargenau zu wissen wonach ich mich sehnte. Seit Monaten gab es immer wieder Momente, in denen ich mich fühlte, als wolle mich meine innere Stimme Schritt für Schritt in die richtige Richtung führen, als wolle sie mir Hinweise geben. Also habe ich ihr vertraut und bin meinen Intentionen gefolgt, mit dem Ergebnis, dass ich alles, was für mich im Moment nicht “das Richtige” zu sein schien, hinter mir ließ. Und jetzt steh ich hier, habe meine Wohnung gekündigt, meine Kurse an der Uni reduziert, um mich mehr auf mich konzentrieren zu können, und plane weit wegzuziehen, allein. An einen Ort, an dem ich noch nie zuvor war.
Manche dieser Veränderungen fielen mir schwerer als andere, dennoch bin ich wahnsinnig froh über meine Entscheidungen. Ich war nie glücklicher als ich es jetzt bin, habe mich nie freier gefühlt. Zwar weiß ich immer noch nicht, nach was genau ich Ausschau halten soll, aber ich habe das Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein, wo auch immer der mich hinführen mag. Und wer weiß, vielleicht ist es ja gar kein bestimmtes Ziel, nach dem ich mich sehne, sondern der Weg dorthin?

Spread Love wherever you go ♥

Much Love,
signatur3

 

Answering Questions – The Liebster Award

(German answers below)

www-styrianbeautyblog-com_

Discovering new blogs and inspiring people is so much fun in my opinion. Since I was nominated to the Liebster Award by Alexandria Gabriel I thought it would be a great way to show you some blogs I really enjoy following. Also by answering her questions you’ll have the opportunity to get to know me a bit better (:
Ali is a lovely vegan blogger who shares her tips and tricks about makeup as well as many delicious recipes. I will definitely try out her peanut butter and chocolate dates ♥
Thank you very much for nominating me!

 

Moving on to her questions

  1. What is the one thing you would like to change about yourself? Hahah, the fact that I blush really quickly…
  2. What would be your perfect day? I would simply hang out with friends + family and enjoy great food outside in the sun.
  3. If someone could tell you your future, would you want to listen? No, I love the fact that life is a mystery, even though it might be easier sometimes.
  4. What is your favourite beauty brand and why? I absolutly love the brand SANTE. Every single product I bought made me feel really good and the quality is amazing!
  5. What is the last movie you saw at the cinema and what did you think? “Schweinskopf al dente” and I totally enjoyed watching it!
  6. How would you describe yourself in three words? I’m creative, spiritual and a good listener.
  7. Who is your biggest inspiration? My family ♥
  8. Are you an early bird or a night owl? Actually both hahah. But I’m more often a night owl I guess.
  9. What is your favourite food? Thai food, Indian food and sushi.
  10. What was your first job? I worked at an art gallery for two years (:
  11. What is your favourite celebration (Christmas, Halloween, Birthday etc)? Definitely Christmas since it’s the feast of love! Also everyone seems so happy, the cities look incredibly beautiful and I’m addicted to gingerbread hehe.


Fun facts about me

  1. I have two tattoos.
  2. My favorite language is Norwegian.
  3. I grew up bilingual.
  4. I hated a lot of vegtables until 2013.
  5. I wrote a book many years ago.
  6. My favorite subjects at school were religion and biology.
  7. I looooove pumpkin spice chai latte!
  8. I have four lovely flat-mates.
  9. My sister and I don’t look like sisters.
  10. I love head stands!

 

DSC_07061.JPG
My lovely sister and me ♥


I nominate… ♥
(the rules are listed at the end of the post)
Frauke’s Foodelicious Fritid, Whisking Happiness, Fit Teen Foodie, Peagreen Teapot and Veganjon


My questions for you

  1. What’s your favorite color?
  2. What are your biggest fears?
  3. If you could change one thing in our world what would it be?
  4. What’s your key to happiness?
  5. What’s your favorite season and why?
  6. What’s your favorite country and what do you like most about it?
  7. What would you tell your 12 year old self?
  8. Where do you see yourself in 10 years?
  9. What’s your favorite fruit?
  10. Do you have any siblings?
  11. What’s your night routine?

img_2442

 

Meine Antworten

  1. Eine Sache die ich an mir ändern würde: Hahah ja, nämlich die Tatsache, dass ich sehr schnell rot werde.
  2. Wie würde mein perfekter Tag aussehen? Ich würde ihn mit meinen Freunden + Familie verbringen und tolles Essen in der Sonne genießen.
  3. Wenn mir jemand die Zukunft sagen könnte, würde ich es wissen wollen? Nein, ich mag die Tatsache, dass das Leben ein Mysterium ist, auch wenn es manchmal vermutlich praktisch wäre…
  4. Was ist deine Lieblingsbeautymarke? Ich liiiiiebe SANTE. Wenn ich die Produkte verwende fühle ich mich einfach super und die Qualität ist toll!
  5. Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen und wie hat er dir gefallen? “Schweinskopf al dente” und ich fand ihn super!
  6. Wie würdest du dich mit drei Worten beschreiben? Ich bin kreativ, spirituell und kann gut zuhören.
  7. Wer ist deine größte Inspiration? Meine Familie ♥
  8. Bist du ein Frühaufsteher oder eine Nachteule? Eigentlich so ziemlich beides, aber in letzter Zeit vermutlich mehr die Nachteule.
  9. Was ist dein Lieblingsessen? Thailändisch, indisch und Sushi.
  10. Was war dein erster Job? Ich habe für zwei Jahre nebenbei in einer Kunstgalerie gearbeitet (:
  11. Was ist dein Lieblingsfest (Weihnachten, Halloween, Geburtstag,…)? Definitiv Weihnachten, schließlich ist es das Fest der Liebe! Außerdem wirkt jeder so glücklich, die Städte sehen toll aus und es gibt soooo viele Lebkuchen hahah.

 

Ein paar weitere Fakten über mich

  1. I habe zwei Tattoos.
  2. Norwegisch ist meine Lieblingssprache.
  3. Ich bin zweisprachig aufgewachsen.
  4. Ich habe bis 2013 die meisten Gemüsesorten gehasst.
  5. Vor ein paar Jahren habe ich ein Buch geschrieben.
  6. Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Biologie und Religion.
  7. Ich liiiiiiiebe Pumpkin Spice Chai Latte!
  8. Ich habe vier tolle Mitbewohner.
  9. Meine Schwester und ich sehen nicht wie Schwestern aus.
  10. Ich liebe es Kopfstände zu machen!

 

The rules

  • Thank the person who nominated you and provide a link for their blog on your post. Say a little something about them to promote them.
  • Display the Liebster Award on your page as a widget or gadget on your post. There are many different award images to choose from and they can be found here.
  • List these official rules of the award.
  • Answer your nominator’s questions.
  •  Create 11 questions for your nominees.
  • List 10 fun facts about yourself.
  •  Nominate 5 other bloggers who have less than 200 followers. Once you have nominated them, let them know and provide a link to your post explaining the rules of this award.

 

Much Love,
signatur3